Schlagwort-Archive: Portugal

Euro-Retter werden wahrscheinlich auch in Spanien scheitern

Einer meiner Lieblingswitze handelt davon, dass ein Klempner nach mehreren, immer zorniger werdenden Anrufen in das Haus eines Arztes kommt, in dem nach einem Rohrbruch bereits der ganze Keller unter Wasser steht. Der Klempner schaut von der Treppe aus auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Euro: Immer noch bezahlt Deutschland die Einkäufe der PIIGS

  Wenn die Lage nicht so ernst wäre, könnte man witzeln, dass die Krisengipfel so heißen, weil sie die Krise am Leben halten. Natürlich ist das nicht die Absicht der Regierenden, aber sie schaffen es auch nicht, das zu liefern, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Euro-Retter verschieben den Schuldenschnitt

Der Bundestag spannt mit großer Mehrheit den neuen Euro-Rettungsschirm auf. Das soll die Märkte beruhigen und Sicherheit suggerieren, wo Unsicherheit herrscht. Auch dieser Schirm ist zu klein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Bundesbank addiert Forderungen – wer zahlt?

Während alle Welt gebannt auf Pleitestaaten starrt, baut sich in den Tiefen der Bilanz der Bundesbank ein neues Risiko auf. Deren Forderungen gegenüber der Europäischen Zentralbank steigen rasant an – im Juli auf sage und schreibe 344 Milliarden Euro. Dahinter stecken weit überwiegend Ansprüche der EZB an die üblichen Verdächtigen: Griechenland & Co. In diesem Fall geht es mal nicht um Staatsfinanzen, sondern um private Geschäfte mit Geld und Gütern. Das Leistungsbilanzdefizit der schwachen Länder wird auf Pump finanziert – die deutschen Steuerzahler sind via EZB mit 28 Prozent am Risiko beteiligt: also 100 Milliarden Euro. Es gibt weder Bremse noch Deckel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Euro-Rettung: heute preiswerter als morgen

Jetzt muss gerettet werden! Für den Euro, für Euroland! Schluss mit Baldrian-Reden für Ratingagenturen und Rettungsschirmen, die nächste Woche zu klein sind. Die Griechen sind pleite. Aber wer zahlt die Rechnung? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Zeit ist Geld: Euro-Land kauft einige Jahre

Kollektives Aufatmen: Die Griechen lassen sich zugrunde sparen. Eine Lösung des Problems ist das nicht, aber Euro-Land hat Zeit gekauft. Zeit, um sich auf das Unvermeidliche vorzubereiten: Die Griechenland-Pleite. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Zinsen: Der Ritt auf der Rasierklinge beginnt

Die EZB hat die Wende in der Zinspolitik eingeleitet. Nicht, dass 1,25 Prozent statt 1 Prozent sensationell hoch wären. Aber dem ersten Schrittchen werden weitere folgen. Uns Deutschen könnte das egal sein – wenn wir nur nicht so eng mit ganz Europa verbunden wären. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Deutschland wird zahlen oder ziehen müssen

Irland ist vorerst gerettet, aber die EU kommt nicht zur Ruhe. Wie erwartet wenden sich die misstrauischen und spekulativen Anleger nun Spanien zu. Hier kommt es zur Nagelprobe. Ob der Aufschwung stark genug ist, das Dilemma zu verhindern? Deutschland muss es richten – entweder als Konjunkturlokomotive oder als Zahlmeister. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Deutschland wird zahlen oder ziehen müssen