Schlagwort-Archive: Italien

Euro: Griechenland nutzt die moralische Schwäche der Union

In den kommenden Tagen trifft sich der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras nacheinander mit den Regierungschefs von Frankreich und Italien. Der beste Ort für solche Treffen der Gegner der Sparpolitik liegt im Westerwald: Flammersfeld. Hier begann vor fast 170 Jahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Euro, WWF und Löw – so gehen Marken baden

Die Amerikaner sagen „brand“, wenn sie von einer starken Marke sprechen. Ein Brandzeichen, das sich einbrennt, das einen Wert darstellt, das für bestimmte Eigenschaften steht. Die Mark war so eine Marke. Sie stand für deutsche Zuverlässigkeit und Stabilität. Eigenschaften also, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Statt Sparpolitik: Euro-Krise bringt uns hohe Inflation zurück

Generalstreik; Busse brennen, Demonstranten werfen Steine, das öffentliche Leben ist zum Erliegen gekommen. Es geht gegen zu hohe Energiepreise und Sparbeschlüsse der Regierung. Athen schon wieder? Nein: Mumbai in Indien. Auch hier steht die Regierung gewaltig unter Druck, und sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Euro: Immer noch bezahlt Deutschland die Einkäufe der PIIGS

  Wenn die Lage nicht so ernst wäre, könnte man witzeln, dass die Krisengipfel so heißen, weil sie die Krise am Leben halten. Natürlich ist das nicht die Absicht der Regierenden, aber sie schaffen es auch nicht, das zu liefern, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine halbe Billion Euro – unbemerkt

Die Summe ist gewaltiger als der ungehebelte Rettungsschirm, und doch wird kaum über sie gesprochen: Die Deutsche Bundesbank hat Forderungen gegen Banken der Krisenländer in Höhe von fast 500 Milliarden Euro angehäuft. Sie gelten als sicher, weil die EZB im Zentrum dieses Systems steht. Aber wenn Länder die Eurozone verlassen oder zahlungsunfähig werden, haftet auch Deutschland. Mit 27 Prozent. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 10 Kommentare

Euro-Retter verschieben den Schuldenschnitt

Der Bundestag spannt mit großer Mehrheit den neuen Euro-Rettungsschirm auf. Das soll die Märkte beruhigen und Sicherheit suggerieren, wo Unsicherheit herrscht. Auch dieser Schirm ist zu klein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Euro-Krise: Rettung bis zum Gehtnichtmehr

Die Geldverleiher haben es wieder geschafft. Sie treiben die Zinsen für Staatsanleihen in Spanien und Frankreich in unerträgliche Höhen, lassen Euroland schon wieder über einen größeren Rettungsschirm diskutieren. Dabei ist nicht Geldmangel der Grund für die Not, sondern zu viel Geld. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Euro-Rettung: heute preiswerter als morgen

Jetzt muss gerettet werden! Für den Euro, für Euroland! Schluss mit Baldrian-Reden für Ratingagenturen und Rettungsschirmen, die nächste Woche zu klein sind. Die Griechen sind pleite. Aber wer zahlt die Rechnung? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Zu viele arme Pigs in der EU

Die amerikanischen Kollegen nennen sie PIGS, Schweine. Nach dem Anfangsbuchstaben von Portugal, Irland, Griechenland und Spanien. Diese Länder sind die armen Schweine der Europäischen Union. Vor allem die Griechen werden es trotz harter Sparbeschlüsse kaum schaffen, die Pleite zu verhindern. Die EU müsste helfen, aber sie fürchtet die Nachahmer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar