Schlagwort-Archive: Bundesbank

Warum Banker plötzlich höhere Löhne für alle fordern

Es ist eine ungewöhnliche Diskussion, die durchs Sommerloch wabert. Sie dreht sich um die Frage: Dürfen, ja: müssen die Löhne endlich wieder spürbar kräftig steigen? In der Neinfraktion sitzen die üblichen Verdächtigen: Repräsentanten der Unternehmerverbände. Aber diejenigen, die den Gewerkschaften … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nach dem Euro-Urteil: Lasst das Volk entscheiden

Die Kläger gegen den Euro-Rettungsschirm ESM können im Kleingedruckten ein bisschen Trost suchen. Das Bundesverfassungsgericht hat der Bundesregierung zwar weitgehende Handlungsfreiheit in Sachen Euro-Rettung zugebilligt. Aber diese Freiheit ist nicht nur beschnitten worden. Sie verpflichtet auch, die Zukunft Europas demokratisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Billionen für den Markt: Euro-Rettung außer Kontrolle

„Die Europäische Zentralbank agiert unabhängig und im Rahmen ihres Mandats“, sprach die Kanzlerin und klatschte nicht allzu erleichtert Beifall. Das hat sie sicher hinter verschlossenen Türen nachgeholt, denn der Italiener Draghi an der Spitze der EZB löst ein Problem der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bundeshaushalt: Bescheidenheit gespart

Micro-Ökonomie: Schatz! Ich habe 30 Euro gespart, sagt die Gattin, die das Paar Schuhe für 170 statt 200 Euro erstanden hat. Hat sie gespart? Makro-Ökonomie: Alle reden vom Sparen. Wir auch. Fangen wir mal mit der Definition an: Zurücklegen, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wir verleihen Milliarden – und keiner merkt’s

Nach und nach wenden sich inzwischen auch die überregionalen Zeitungen einem spannenden Thema mit dem langweiligen Namen „Target 2“ zu. Unter dieser Bezeichnung geht die Europäische Zentralbank in Vorleistung, wenn Nationalbanken ihren einheimischen Unternehmen internationale Einkäufe auf Pump ermöglichen. Die Deutsche Bundesbank verbucht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine halbe Billion Euro – unbemerkt

Die Summe ist gewaltiger als der ungehebelte Rettungsschirm, und doch wird kaum über sie gesprochen: Die Deutsche Bundesbank hat Forderungen gegen Banken der Krisenländer in Höhe von fast 500 Milliarden Euro angehäuft. Sie gelten als sicher, weil die EZB im Zentrum dieses Systems steht. Aber wenn Länder die Eurozone verlassen oder zahlungsunfähig werden, haftet auch Deutschland. Mit 27 Prozent. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 10 Kommentare

Bundesbank addiert Forderungen – wer zahlt?

Während alle Welt gebannt auf Pleitestaaten starrt, baut sich in den Tiefen der Bilanz der Bundesbank ein neues Risiko auf. Deren Forderungen gegenüber der Europäischen Zentralbank steigen rasant an – im Juli auf sage und schreibe 344 Milliarden Euro. Dahinter stecken weit überwiegend Ansprüche der EZB an die üblichen Verdächtigen: Griechenland & Co. In diesem Fall geht es mal nicht um Staatsfinanzen, sondern um private Geschäfte mit Geld und Gütern. Das Leistungsbilanzdefizit der schwachen Länder wird auf Pump finanziert – die deutschen Steuerzahler sind via EZB mit 28 Prozent am Risiko beteiligt: also 100 Milliarden Euro. Es gibt weder Bremse noch Deckel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Sarazzin muss gehen, aber das Problem bleibt

Offenkundig ist es also doch leichter, einen Bundesbankvorstand loszuwerden, als Türken und Araber in Deutschland zu integrieren. Aber nur weil sich, wie es so schön heißt, „Politiker aller Parteien“, vom Bundespräsidenten über die Kanzlerin bis zum SPD-Ortsverein, so angestrengt haben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 31 Kommentare

Bundesbank entlarvt Rentenlüge, bevor gelogen wird

Die Bundesbank fordert die Rente mit 69 – um die Rente mit 67 über den bevorstehenden Wahlkampf hinweg zu retten. Wer in der Krise angesichts gigantischer Staatsschulden schon wieder Steuersenkungen verspricht, so die Befürchtung, der setzt sich auch über die real existierende Altersstruktur der Deutschen hinweg. Was fehlt: Die Einsicht in Demografie und Abgabenlast – oder eine echte Rentenreform. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonologie | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare